Mitten drin statt außen vor !!!

Zeltlager

 

 

 

Das Zeltlager der KjG Kloster Oesede


Das Zeltlager der KjG Kloster Oesede besteht schon seit 1972. In sorgfältiger Vorbereitung von ehrenamtlichen Jugendgruppenleitern, geht es weit weg von zu Hause, um den Alltag mal hinter sich zu lassen.

 

 

„Back to Basic“

 

Kein Handy, kein Fernsehen, kein Internet….ja, es geht auch ohne! Im Zeltlager geht es darum, sich mal von den ganzen medialen Einflüssen von zu Hause zu befreien. Statt den ganzen Sommer vor der Glotze zu hängen heißt es, rausgehen, die frische Luft genießen und sich bei den unterschiedlichsten Aktionsspielen mal wieder so richtig aus zu powern. In Gruppenspielen werden die Teilnehmer dazu aufgefordert, sich und ihre Umwelt und Mitmenschen mal wieder richtig wahr zu nehmen. Durch spielerische Weise, stärkt man das Gruppenverhalten und das Engagement von Kindern und Jugendlichen.

 

„Zentraler Mittelpunkt“

 

Das Lagerfeuer ist der symbolische Mittelpunkt des Zeltlagers. Hier beginnt und endet der Tag. An der Feuerstelle wird der Tagesablauf besprochen, sowie gebetet und miteinander gesungen, bis es dann wieder zur Nachtruhe geht. Die Nachtwache, bestehend aus 2 Gruppenleitern, sorgt dann für einen ruhigen Verlauf der Nachtruhe und ist Ansprechpartner, falls eine/r der Teilnehmer/innen von bösen Mächten träumen sollte.

 

„Miteinander stark“

 

Zu jedem Lager wird in Gemeinschaftsarbeit ein Banner gestaltet, welches am ersten Abend zeremoniell gehisst wird. Das ganze wird mit den Kids zusammen vorbereitet, gestaltet und durchgeführt. Daher ist es für alle wichtig dieses Banner auch ausreichend zu schützen, denn jedes Jahr wieder, versuchen es ein paar Überfäller zu stehlen. (Diese sind in der Regel auch Gruppenleiter, also liebe Eltern, Sie müssen sich keine Sorgen machen.)

 

„Mitbestimmung wird groß geschrieben“

 

Natürlich gibt es feste Programmpunkte, um einen strukturierten Tagesablauf gewährleisten zu können. Highlights sind definitiv die Nachtwanderung und die Mini Playback Show, bei der sich ganz besonders gern die Gruppenleiter mal wieder so richtig zum Horst machen. Die einzelnen Programmpunkte werden mit den Kindern und Jugendlichen zusammen erarbeitet. Jeder soll mitreden und bestimmen können. Hier lernen die Teilnehmer/innen spielerisch sich zu engagieren, sich selber einzubringen und in Teamarbeit zusammen zu arbeiten.

  

„K für Katholisch“

 

Außer den Essensgebeten, welche die Kinder aussuchen oder sogar selber schreiben und vortragen, gibt es am Sonntag eine Messe. Auch hier gestalten die Kinder wieder mit, indem Sie zum Beispiel den Altar schmücken. Für die Messe wird ein Geistlicher eingeladen, der mit uns den Gottesdienst feiert. Katholisch zu sein, ist keine Pflicht, jeder ist hier herzlich willkommen.

 

„Exquisit"

 

Natürlich kann kein Lager existieren ohne ein vernünftiges Küchenteam. Für unser leibliches wohl ist immer ausreichend gesorgt. Unsere Küchenchefs bekommen von uns mindestens 5 Sterne. Das kulinarische Highlight des Jahres, ist immer ein ausgiebiges Buffet, welches in liebevoller Arbeit für uns zubereitet wird. Dafür auch hier noch einmal ein dickes Dankeschön.

 

 

 

Überfäller

 

Ihr wollt unser Banner klauen? Dann versucht es doch, hier sind unsere Regeln!

  

1. Keine verletzenden Gegenstände, wie z.B. Messer, Steigbügel, Motorsägen,…
2. Überfall von 23:00-2:00Uhr

3.

Gepackt bedeutet überwältigt und Gefangen (nicht schultern, wegen Verletzungsgefahr)
4. Banner gilt als geklaut, wenn es vom Platz ist

5.

24h-Regelung, bedeutet spätestens nach 24h haben alle Überfäller den Platz wieder verlassen
6. Kosten mit Frühstück 5€ und mit Mittag 10€
7. Als Auslöse für das Banner gibt es 3 Kisten Bier für alle Überfäller zusammen
8. Überfäller bringen den Kindern etwas Süßes mit, wenn sie in der Lagerrunde vorgestellt werden
9. Mindestalter von 16 Jahren!

10. 

Anmeldepflicht bei der Lagerleitung, wenigstens einen Tag im Voraus, wegen Unterkunft, Essen und Getränken

11. Kein Verschleppen, kein Diebstahl!!! Ansonsten wird konsequent die Polizei eingeschaltet

   

Eigene Zelte braucht Ihr eigentlich nicht, denkt an Schlafsack und Luftmatratze!

Die Zeltlageradresse bekommt Ihr bei der Lagerleitung.

Katholische junge Gemeinde Kloster Oesede    (letzte Aktualisierung 2019-01-07)